Rezension zu ‚Winters zerbrechlicher Fluch‘ von Julia Adrian

Eckdaten
Verlag: Drachenmond
Taschenbuch
ca. 700 Seiten
ISBN: 978-3-95991-244-0
(Quelle: Drachenmond Verlag)

Klappentext

Verschenke dein Herz mit Bedacht, denn es ist aus Glas und Glas zerbricht in den falschen Händen.

Als Cinderella auf den Ball gerauscht kommt und des Prinzen Herz stiehlt, steht Mary vor den Scherben ihres Lebens. Schließlich sollte sie selbst Duncan heiraten und Königin von Maywater werden. Doch das Schicksal gewährt ihr eine zweite Chance. Denn am Ende der Nacht ist die schöne Fremde im Himmelskleid verschwunden und als einziger Beweis ihrer Existenz verbleibt ein gläserner Schuh.
Doch wer hätte gedacht, dass ein Schuh aus Glas so schwer zu zerstören ist? (Quelle: Drachenmond)

Meine Meinung

Mary steht vor den Scherben ihres Lebens, als Cinderella auf dem Ball auftaucht und ihr den Prinzen vor der Nase wegschnappt. Doch so leicht gibt sie nicht auf. Als Cinderella verschwindet, sieht Mary die Gelegenheit: Einzig ein gläserner Schuh bleibt zurück. Aber wer hätte gedacht, dass es so schwer ist, diesen zu zerstören?

Was soll ich sagen? Wir alle haben so lange auf dieses Buch gewartet und es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich persönlich würde noch länger für ein Buch der lieben Julia warten. Sie ist für mich die Queen der Märchenadaptionen <3

Julia hat sich als Grundgerüst, wie auch aus dem Klappentext ersichtlich ist, das Märchen von Cinderella ausgesucht. Lasst euch gesagt sein: Das Buch ist so viel mehr! Es ist… episch! Kein anderes Wort würde der Geschichte gerecht werden. Ihr werdet nicht nur auf Cinderella stossen, sondern auf einige Märchen mehr – welche verrate ich natürlich nicht *zwinkert* Das müsst ihr schon selbst herausfinden, denn das ist ein Aspekt des Buches, der mir unglaublich gut gefallen hat. Julia verknüpft die Märchen auf zauberhafte weise und die Idee hinter allem – grossartig.

Das hat natürlich auch mit ihrem aussergewöhnlichen Schreibstil zu tun. Ich denke, der ist nicht für jeden Leser etwas, aber wenn ihr euch darauf einlasst, dann werdet ihr eine Geschichte finden, die euch verzaubern wird. Ihr werdet die Zusammenhänge nicht sofort erkennen, werdet manchmal verwirrt sein und doch wird sich zum Ende hin alles fügen.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Zusammenhänge, die ich mit der 13. Fee Trilogie zu sehen meine, wirklich so sind – wenn ja, dann spielt dieses Buch nach der Trilogie. Und wenn es so ist, wie ich annehme… OMG! Das macht das Buch doppelt so gut. Keine Angst, ihr könnt ‚Winters zerbrechlicher Fluch‘ auch ohne Vorkenntnisse der Fee lesen! Das ist definitiv kein Problem! Ich denke, dass es euch ein zusätzliches Vergnügen bereitet, wenn ihr die Geschichte schon kennt. Wenn nicht: Spätestens nach diesem Buch werdet ihr mehr lesen wollen. Denn: Julia Adrians Bücher machen süchtig – und wie.

Wenn ich zu jedem Charakter etwas sagen würde, würden wir in Tagen noch hier sitzen. Man spürt, wie viel Zeit Julia mit der Geschichte und den Charakteren verbracht hat. Da wir aus unterschiedlichen Sichten erzählt bekommen, was da so vor sich geht, bekommt man ein tolles Bild der einzelnen Personen. Sie haben so viel Tiefe, so viel Persönlichkeit. Das habe ich selten in einem Buch gesehen und ich liebe es.

Dieses Buch sprüht nur so vor Liebe und Hingabe, was auch aus dem Nachwort deutlich zu erkennen ist. Julia hat alles in das Buch gelegt, was sie zu geben hatte. Und es hat sich so was von gelohnt.

Sprechen wir noch über das Cover, okay? OMG! Wie schön ist es denn bitte????!!!! Es ist einfach soooooo wunderschön, ich liebe es <3 Auch die E-Book-Cover sind toll – wäre auch toll gewesen, wenn es die 3 Teile noch einzeln als Print gegeben hätte. Bin aber durchaus mit der Sammelausgabe zufrieden, die wundervoll im Regal aussieht.

Für alle, die von der Seitenzahl abgeschreckt werden und kein Problem mit E-Books haben: Schaut euch die 3 E-Books an, denn beim Print handelt es sich um die Sammelausgabe der drei Geschichten. Es wäre wirklich schade, wenn ihr euch die Geschichte aufgrund der Seitenzahl entgehen lassen würdet.

Soll ich mich für die Lobeshymne entschuldigen? Nö, definitiv nicht. Denn ich liebe dieses Buch und ich werde es bestimmt mehr als einmal in meinem Leben lesen.

Fazit

Liebe Julia, du bist für mich eine Fee, die mit Wörtern wundervolle Geschichten zaubert. Daher kann es ausschliesslich 5 Sterne von mir für diesen Schatz geben <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.