Rezension zu ‚Die Brücke der Schlafenden‘ von I. Reen Bow*

Eckdaten

Verlag: Greenlight Press
Hardcover
ca. 336 Seiten
ISBN: 978-3-95834-307-8
Erschienen: September 2018
(Quelle: Greenlight Press)

Klappentext

Jessica Blair erwacht in einem muffigen Motel. Bis auf ein paar Habseligkeiten besitzt sie nichts; nicht einmal mehr ihre Erinnerungen. Die einzigen Hinweise auf ihre Identität sind ein Busticket in das »Königreich der Träume« und ein Name, den jemand mit Lippenstift auf ihren Badezimmerspiegel geschrieben hat. Während der Busfahrt stößt sie auf hysterische Fans der Träumerin, eine weltberühmte Attraktion, die ihre Träume in die Realität zu holen vermag. Jessicas Sitznachbar Dave, der Gardist im Königreich der Träume, spricht von wundersamen Traumgestalten und Magie, die Jessi in der Stadt erwarten. Doch statt Einhörnern und Prinzessinnenkleidern begegnet sie wahr gewordenen Alpträumen, die sie zu jagen beginnen. Dave ist der Einzige, der sie durch die apokalyptische Stadt in ihr vergessenes Leben geleitet. (Quelle: Greenlight Press)

Meine Meinung

Jessica weiss nicht mehr, wer sie ist. Was ihr geblieben ist: Ein Busticket zum ‚Königreich der Träume‘ und ein Name, der mit Lippenstift auf den Badezimmerspiegel ihre Motelzimmers geschrieben stand. Sie macht sich also auf die Suche nach ihrer Erinnerung und trifft dabei auf Dave, einen Gardisten des Königreiches.

Worum es in den einzelnen Sequenzen geht, möchte ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten. In diesem wunderschönen Buch verbergen sich die ersten 3 Teile der Reihe und das finde ich echt super, so kann man direkt weiterlesen, denn man wird eindeutig süchtig danach.

Sequenz 1: Die Schlafende Prinzessin

Es ist mein erstes Buch der Autorin gewesen und ich habe mich in den Schreibstil verliebt! I. Reen Bow schreibt einfach grandios. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Wo ich meine Probleme hatte, war hinter die Idee zu blicken. Mir war die Sache mit den Träumen zu verwirrend. Aber alles in allem ein guter Einstieg in die Reihe.

Sequenz 2: Die gefangene Prinzessin

So langsam nimmt alles Fahrt auf und ich muss sagen, ich verstehe die Sache mit den Träumen besser. Der Schreibstil und die Charaktere sind auch im zweiten Teil wieder super.

Sequenz 3: Die träumende Prinzessin

Die Autorin weiss auf jeden Fall, wie sie ihre Leser verwirren muss *lacht* Gleichzeitig baut sie Spannung auf und man muss einfach weiterlesen. Ich werde mir den zweiten Sammelband auf jeden Fall auch holen und freue mich schon, wieder in die Geschichte einzutauchen.

Cover

Über das Cover müssen wir uns nicht wirklich unterhalten, oder? Es ist einfach ein Traum und ist soooo hübsch <3 Ich liebe es und es passt perfekt zu den 3 Bänden.

Fazit

Mir hat dieser Sammeland wirklich gut gefallen. Eine, für mich, neue Idee, die gut umgesetzt wurde und Lust auf mehr macht. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.