[SabsTalk] Die Hitzewelle…

Hallo ihr Lieben!

Schwitzt ihr noch oder seid ihr schon eine Pfütze aus Wasser? Unglaublich, welche Temperaturen draussen herrschen! Ich hoffe, dass wenigstens ein Gewitter die nächsten Tage entsteht und das, obwohl ich Gewitter hasse. Ihr seht, es wird ein etwas anderer Post. Ich hatte gerade Lust darauf, zur aktuellen Lage zu schreiben und daher hoffe ich, dass euch der Beitrag gefallen wird, auch wenn er nichts mit Büchern zu tun hat.

(Quelle: Shutterstock)

Im Prinzip möchte ich mich nicht über Sonne beklagen… aber Leute! Seien wir ehrlich: Wer benötigt 35 Grad oder mehr??? Niemand! Ich bin froh, dass ich in einem klimatisierten Büro sitze. Immerhin überstehe ich so den Tag einigermassen. Denn ich vertrage diese Temperaturen leider gar nicht :/

Und da es sicherlich einigen von euch auch so geht, möchte ich mit euch teilen, wie ich versuche, die Hitzewelle möglichst unbeschadet zu überstehen:

  • Mein aktueller Begleiter: Schmerztabletten… Ich möchte euch unter keinen Umständen dazu verleiten, Medikamente zu schlucken. Aus Erfahrung weiss ich, dass Kopfschmerzen, verursacht durch die Hitze, manchmal nur so in Schach gehalten werden können. Aktuell überstehe ich den Tag leider nicht ohne Schmerztabletten :/
  • Wasser! Trinken ist unglaublich wichtig bei dieser Hitze, auch in einem klimatisierten Büro usw. Trinkt was das Zeug hält, liebe Leute. Aber bitte keinen Alkohol, denn dies wäre in dieser Hitze echt nicht gut für euch (jedem wie er möchte, oder? Aber ich empfehle es wirklich nicht). Auch Kaffee soll angeblich nicht so gut sein – da ich selbst keinen Kaffee mag, kann ich das nicht beurteilen, sondern euch nur weitergeben.
  • Damit euch das Wasser nicht irgendwann zum Halse raushängt (wie mir…), könnt ihr euch eine Scheibe z.B. Zitrone, Orange usw. dazugeben. Auch Minze schmeckt unglaublich lecker – oder ihr kombiniert das Ganze! Gurkenscheiben sollen auch ein tolles Aroma abgeben, was ich die Tage vermutlich probieren werde.
(Quelle: Shutterstock)
  • Keine anstrengenden Aktivitäten wir intensiven Sport! Natürlich gibt es Menschen, die das gut abkönnen, aber bei vielen spielt der Kreislauf verrückt, wenn sie sich zu sportlich betätigen, wenn draussen Temperaturen der Hölle herrschen. Ich habe mich für die Variante entschieden, dass ich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre. Das hat zwei Gründe: Ich kann morgens theoretisch früher anfangen zu arbeiten und muss nicht auf die öffentlichen Verkehrsmittel Rücksicht nehmen (ich hab ca. 10-12 Minuten bis zur Arbeit). Zudem bin ich so schneller zu Hause und bekomme noch eine ‚kühle‘ Briese ab (wobei… so kühl ist sie gar nicht *seufzt*)
  • Bevor ihr das Haus am Morgen verlasst (oder auch wenn ihr zu Hause seid) gut durchlüften. Bis ca. 7 oder 8 Uhr morgens halten sich Temperaturen in Grenzen. Danach nach Möglichkeit die Fenster schliessen, Rollläden runterlassen und abdunkeln. So könnt ihr die Hitze mehr oder weniger ausschliessen. Ich selbst mache das so, bis auf die Balkontüre. Die bleibt im Sommer auf, damit meine zwei Stubentiger auf den Balkon und rein können, wie sie lustig sind.
  • Lauwarm duschen! Falls ihr ganz kalt duscht, muss der Körper mehr Arbeit leisten und somit schwitzt ihr schneller. Ich selbst gönne mir einen kleinen Spritzer kalten Wassers, bevor ich aus der Dusche steige.
  • Im Schatten bleiben. Vermeidet nach Möglichkeit, zu lange in der Sonne zu sein. Geht den Schatten entlang. Wenn ihr einen Job habt, der das nicht ermöglicht: Schützt euch mit Hüten und ausreichend Sonnencreme. Zudem gönnt euch regelmässiger Pausen, um kurz aus der Sonne zu kommen. Niemandem ist gedient, wenn ihr einen Hitzeschlag bekommt.
(Quelle: Shutterstock)

Wie übersteht ihr die Hitze? Seid ihr auch so anfällig oder macht euch das weniger aus?

Liebe Grüsse und gebt auf euch acht

Sabs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.