Rezension zu ‚Eine Krone aus Herz und Asche‘ von Laura Labas

Eckdaten

Verlag: Drachenmond
Taschenbuch
Teil 3/3
446 Seiten
ISBN: 978-3-95991-295-2
(Quelle: Drachenmond)

Klappentext

»Wir werden nicht leben. Wir werden brennen und mit uns das gesamte Universum.«

Alison findet sich verletzt und gebrochen in einer anderen Welt wieder. Ein Kampf ums Überleben beginnt, in dem sich neue und alte Feinde gegen sie verbünden. Doch Gareths Verrat wiegt schwer und bringt sie dem Abgrund näher als jeder andere Schmerz. Sie weiß nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann und wer ihr wahrlich zur Seite steht.

Die Umstände können nicht schlechter sein, als sie schließlich auf die Dämonengöttin trifft und mit ihr um ihr Leben feilschen muss. Ihre Zeit ist knapp, denn wenn sie nicht rechtzeitig einen Weg zurückfindet, ist die Erde dem Untergang geweiht. (Quelle: Drachenmond Verlag)

Meine Meinung

Zum Inhalt werde ich an dieser Stelle nichts sagen, da es sich um den letzten Teil einer Trilogie handelt. Wenn ihr wissen möchtet, um was es geht, lest euch am Besten den Klappentext durch.

Was für ein tolles Ende! Mehr kann ich eigentlich fast nicht sagen. Damit drücke ich alles aus, was mir nach dem Lesen durch den Kopf ging. Ich habe zwar etwas länger gebraucht, bis ich durch war (aufgrund der persönlichen Faktoren), aber ich habe jede Seite genossen. Lauras Schreibstil ist einfach göttlich <3 Ich könnte mich stundenlang in ihren Büchern vergraben.

An manchen Stellen dachte ich nur: Was? Nein! Nein! Ich muss mich verlesen haben. Aber leider war das nicht so und ich habe doch die ein oder andere Träne vergossen. Die Geschichte hat alles, was man sich wünscht: Action, ein wenig Liebe (für mich jetzt nicht zwingend, aber war okay *zwinkert*), Wut, Angst, Hass, Freude, Leid usw. *schwärmt* Die richtigen Worte zu finden fällt mir echt nicht leicht, es war rundherum gelungen!

Auch die Charaktere sind wieder sehr gelungen, auch wenn ich ab und an mal die Augen verdreht habe, weil ich einige nicht so mochte – aber das hat nichts damit zu tun, dass Laura sie nicht gut geschrieben hat, sondern damit, dass ich sie unsympatisch fand 😀 Genau das soll in einem guten Buch so sein. Man muss nicht alle Personen mögen. Das Gesamtpaket macht es aus und so ist es auch hier gewesen.

Das Cover gefällt mir persönlich nicht so gut – für mich das schwächste der Reihe. Da es aber von Laura auf der LBM 2018 signiert wurde, hat es von allen den besondersten Platz im Regal <3

Alles in allem: Genial, berührend und befriedigend. Ich mag das Ende und ich freue mich schon sehr, dass ich noch ein paar Bücher von Laura auf dem SUB habe, die ich entdecken kann.

Fazit

Für mich ein toller Abschluss der Trilogie und daher bekommt das Buch von mir volle 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.