Rezension zu ‚Du hast‘ von Alexis Snow*

Klappentext

Judith führt ein beschauliches Leben mit Reihenhaus und Familie, bis eines Tages ihr Mann tödlich verunglückt. Kurze Zeit später erfährt sie jedoch, dass das Leben, wie sie es miteinander führten, nur Fassade gewesen ist, da ihr Mann während ihrer Ehezeit ein Doppelleben führte. Über mehr als eine Affäre stolpert sie bei ihren Nachforschungen. Davon bleibt auch ihr tägliches Leben nicht verschont. Sie lernt Jannik kennen, Kommissar bei der Kölner Polizei, der gerade nicht nur selbst in einer schwierigen Trennungsphase lebt, sondern auch noch im Fall einer Mordserie ermittelt. Ohne es zu wollen, treffen die beiden immer wieder aufeinander, da die Mordserie anscheinend etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Ob totgeglaubte Rache üben können? Inwieweit haben Jannik und sie damit zu tun? Die Gefahr ist mit einem Mal zum Greifen nah, als sie am nächsten Tatort auf ein weiteres Opfer des Killers stoßen …

(Quelle: Amazon)

Meine Meinung

Die junge Mutter Judith führt ein angenehmes Leben, bis ihr Mann eines Tages tödlich verünglückt. Zusammen mit ihrer Tochter versucht sie den Alltag zu meistern, was ihr mehr oder weniger gelingt, doch sie kann ihren Mann einfach nicht loslassen. Als der Polizist Jannik in ihr Leben tritt, ändert sich alles schlagartig und sie wird in eine Reihe Todesfälle miteinbezogen. Doch was hat Judith damit zu tun? Und kann sie ihren Mann endlich gehen lassen?

Ich hatte ja das Vergnügen, das Buch bereits test zu lesen und war unheimlich gespannt, wie es in der finalen Version ist.

Den Schreibstil finde ich auf jeden Fall gut! Das Buch habe ich innerhalb weniger Stunden durchgehabt, ich konnte es einfach nicht weglegen. Für ruhige Stunden am Abend, nach einem harten Arbeitstag, ist ‚Du hast‘ perfekt geeignet. Man macht es sich auf dem Sofa bequem, nimmt das Buch zur Hand und liest los.

Generell finde ich die Idee der Geschichte gut; bestimmt nichts komplett Neues bei einem Thriller, aber trotzdem gut umgesetzt. Für mich ist es so, dass einige Dinge relativ vorhersehbar waren, was ich etwas schade fand. Hier hätte ich mir gewünscht, dass man vielleicht später darauf kommt und nicht so früh im Buch.

Die Charaktere hätten noch etwas mehr ausgearbeitet sein können. Sie waren für mich nicht so gut greifbar. Das Potential haben sie auf jeden Fall!

Es ist ein eher seichterer Thriller, bei dem nicht so viel Blut fliesst. Wer also eher zert besaitet ist, sollte sich das Buch auf jeden Fall näher ansehen. Auch Leser, die sich an das Genre wagen möchten, können mit ‚Du hast‘ nichts falsch machen.

Man spürt, dass es der erste Thriller von Alexis ist, was aber nicht schlimm ist. Er hat auf jeden Fall Potential, wenn ein paar Kleinigkeiten beim nächsten Buch überarbeitet werden. Und dann bin ich 100 % davon überzeugt, ein 5 Sterne – Buch vor mir zu haben 🙂

Das Cover ist ein Traum! Es gefällt mir unheimlich gut und es passt perfekt zur Geschichte.

Fazit

Ein solider Thriller, der mich aber leider nicht ganz von den Socken hauen konnte. Daher 3.5 Sterne von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.