[Messetalk – LBM 2018] Heimreise – Schneechaos und 13 Stunde Heimreise…

Der Tag stand ganz unter dem Motto: Schneechaos hielt an!

Nachdem wir die Gästewohnung soweit auf Vordermann gebracht hatten, dass sie am nächsten Tag übergeben werden konnte, machten sich meine Mitbewohner auf den Weg zur Messe. Leider konnte ich mich von zweien nicht mehr persönlich verabschieden 🙁 Ich blieb ja in der Wohnung und wollte später aufbrechen. Zum Glück verfolgte ich auf Instagramm und Facebook, was die Leute noch so über die Messe oder ihre Heimreise schrieben. Denn so erfuhr ich, dass am Leipziger Hauptbahnhof nichts lief. Also entschied ich mich, mich bereits um 10 Uhr auf den Weg zu machen. Wohl gemerkt: Mein Flug wäre erst um 15.55 Uhr gegangen…

Am Hauptbahnhof angekommen, fuhren keine S-Bahnen… Und ich musste mir einer zum Flughafen! Also hiess es warten und hoffen, dass die vereisten Weichen endlich auftauten. Der Wind fühlte sich echt unangenehm an und ich war echt froh, als nach fast 1 1/2 Stunden endlich die S-Bahn kam. Diese blieb auf der Strecke einfach stehen und wieder hiess es warten. Schlussendlich erreichte ich um 12.30 den Flughafen.

Die erste Meldung, die mir ins Auge fiel: Der Flug nach Frankfurt fiel aus. Panik breitete sich bei mir aus und ich prüfte die Anzeigen genau. Der Flug nach München sollte pünktlich abfliegen – Glück gehabt. Doch die Schlange zur Gepäckabgabe war riesig!!! Da hiess es: Anstehen und sich in Geduld üben. Zum Glück wurde ein zusätzlicher Schalter für die Fluggäste nach München geöffnet, so dass ich relativ schnell durch war. Mir taten die anderen Menschen wirklich leid, die in der Hoffnung auf Informationen weiterhin in der Schlange standen.

Ich vertrieb mir meine Zeit direkt beim Gate, damit ich dieses Mal keinen Stress beim Boarding hatte. Tja, es kam, wie es kommen musste: Der Flug hatte 1 Stund Verspätung. Zwar hätte ich zurücktreten und am nächsten Tag fliegen können, aber ich ging das Risiko ein. Ich wollte einfach nur nach Hause und von München hätte ich im Notfall auch den Zug nehmen können.

Immerhin wurde ich mit einer tollen Aussicht auf dem Flug belohnt <3

 

 

  

   

 

 

In München war ich froh, dass mein Anschlussflug auch 1 Stunde Verspätung hatte – so konnte ich in Ruhe mein Gate suchen, mir vorher etwas zu Trinken schnappen und noch etwas Kraft schöpfen. Ich koordinierte meine Abholung in der Schweiz noch mit meinem Bruder, damit er nicht ewig warten musste. Und ich muss sagen: Ich habe den besten Bruder der Welt, der mich ohne zu murren nach Hause schauffiert hat <3

Ich brauche wohl nicht zu sagen, wie ich mich nach inzwischen fast 12 Stunden reise fühlte… Ich glaube, das zweite Bild spricht Bände. Aber nach Lachen war mir echt nicht mehr zumute. Zum Glück holte mich mein Bruder in Olten ab, so dass ich nicht noch einmal umsteigen musste. Erneut eine halbe Stunde in einem Zug und ich wäre wohl durchgedreht! So konnte ich mein Gepäck verstauen und mich endlich zurücklehnen und durchatmen.

Es war 23.00 Uhr, als ich endlich durch meine Wohnungstür trat! Ich hätte mich am liebsten einfach wie tot auf mein Bett geworfen. Aber zuerst war Katzenschmusen angesagt <3 Ich hatte meine beiden Stubentiger echt vermisst! Und das nachfolgende Bild zeigt genau, was sie von möglichen Reiseplänen in der Zukunft halten *lacht*

Die Tage waren interessant, turbulent, lustig, schön – ach, ich würde gar nicht genug Wörter finden, um sie zu beschreiben. Auf jeden Fall waren sie einmalig und ich freue mich, dass ich die Erfahrung machen durfte <3

Wart ihr auf der Messe? Falls ja, lasst mich wissen, wie sie euch gefallen hat. In den nächsten Tagen gibt es auf jeden Fall ein kleines Gewinnspiel, aber das muss ich zuerst vorbereiten.

Liebe Grüsse

Eure Sabs

Ein Kommentar

  1. Bei uns ist tiefster Winter, der Schnee liegt zentimeterhoch auf der Straße, ein richtiges Schneechaos zu Ostern. Die Züge fallen alle aus, so dass mein Sohn mich heute von Grimmen zum Osterbrunch bei seinen Schwiegereltern abholen musste. Zum Glück war die Autobahn schon geräumt!!! Die nächsten Tage soll das Wetter wohl besser und wärmer werden. Ich glaube das erst, wenn ich es erlebe!!! Ich wünsche dir und deinen süßen Lieblingen noch ein frohes Osterfest!!! Liebe Grüße von Elke best custom essay

Schreibe einen Kommentar zu Bestcustomessay Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.