Rezension zu ‚Seday Academy – Gefangene der Finsternis‘ von Karin Kratt*

Klappentext

**Nur die wahre Liebe kann die Finsternis verdrängen**
Endlich hat Cey erkannt, welche Gefahr auf alle J’ajal dieser Welt zukommt. Doch noch immer sind sie und ihre Freunde weit davon entfernt, die Finsternis abwenden zu können. Während sie alles daransetzen, ihre Feinde zu bekämpfen, fällt ausgerechnet Xyen, Ceys attraktiver und einfühlsamer Mentor aus der Seday Academy, in die Hände ihrer Widersacher. Aber Cey ist nicht bereit den einzigen Mann zu verlieren, den sie ihrer dunklen Vergangenheit zum Trotz je lieben könnte – auch wenn diese Liebe gegen alle Gesetze ihrer Welt verstößt…

(Quelle & Homepage des Verlages: Dark Diamonds)

Meine Meinung

Wir begleiten Cey weiterhin auf ihrem Weg an der Academy und immer neue Probleme treten auf. Xyen, ihr attraktiver Mentor, fällt in die Hände ihrer Widersacher und Cey sieht sich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Ist sie stark genug, die Dunkelheit erneut zu besiegen?

Mir hat die Geschichte wieder unheimlich gut gefallen! Es gab ruhige Momente, aber auch Szenen, in denen es richtig zur Sache ging. Dieser Band war für mich ein Wechselbad der Gefühle – es war alles dabei. Und das Buch hat mich regelrecht fertig gemacht! Mehr als einmal habe ich gedacht: Neeeeeeeeeeein! Wie kann Karin Kratt nur??? Es sind so viele Dinge passiert, mit denen ich nicht gerechnet habe und mehr als einmal ist mein Herz gebrochen.

Der Schreibstil ist unheimlich toll und ich bin nur so durch das Buch geflogen. Ehrlich gesagt habe ich gar nicht genug davon bekommen. Von mir aus hätte das Buch noch länger sein können. Zum Glück habe ich die nächsten beiden Bände auf meinem Tolino, so dass ich bald zu ihnen greifen kann. Ich freue mich schon sehr, wieder in Ceys Welt einzutauchen.

Wo ich noch nicht ganz dahinter steige, ist das Beziehungskonzept der J’ajal… Sie führen keine monogamen Beziehungen und doch wollen sie eine Person für sich. Ich kann das noch nicht ganz nachvollziehen… Aber das ist eine Kleinigkeit, das der Geschichte keinen Abbruch tut.

Die Charaktere waren wie immer toll! Der Wiederspruch in Cey finde ich interessant, man möchte sie einfach nur in den Arm nehmen. Ich mag sie total und bin gespannt, wohin die Reise noch gehen wird.

Ich liebe Nathan <3 Für mich ist er einer der tollsten Charaktere der Reihe. Also wenn ich in der Welt leben könnte, er würde definitiv mir gehören *lacht* An ihm gibt es einfach nichts, was ich nicht mag.

Und die Schatten von Cey mag ich auch unheimlich gerne. Ich weiss nicht, aber sie haben es mir angetan <3 Zu ihnen würde ich gerne noch mehr lesen, auch wenn es Nebenfiguren sind.

Das Cover passt zu den anderen und gefällt mir unheimlich gut.

Fazit

Klare 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.