Rezension zu ‚Lions – Freche Bisse‘ von G. A. Aiken*

Eckdaten

Verlag: Piper

Übersetzt von:

Doris Hummel 

Band: 9
Taschenbuch
464 Seiten
Erschienen am 14.09.2015
ISBN: 978-3-492-28029-7
Homepage des Verlages: ** hier klicken **
Klappentext
Sexy, romantisch, spannend – und mit einer Prise Honigdachs!
Als Honigdachs kennt Livy Kowalski weder
Furcht noch Respekt. Auch nicht vor einem riesigen Tiger-Bär-Hybriden
wie Vic Barinov. Im Gegenteil, wenn es im eigenen Leben drunter und
drüber geht (denn wie soll man es sonst nennen, wenn die eigene Cousine
den Verstand verloren und der Vater unter mysteriösen Umständen das
Zeitliche gesegnet hat), kann ein so großer, tapsiger Bär ganz
unterhaltsam sein. Vic hat es mit Livy nicht leicht. Die eigensinnige
Gestaltwandlerin taucht ständig ungefragt bei im Zuhause auf und ist
völlig verrückt nach … nun ja, dem Honig in seiner Speisekammer. Dabei
gibt es bei Vic noch ganz andere Dinge zu naschen.
(Quelle: Piper)
Meine Meinung

Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen, da man immer wieder auf Ereignisse aus den vorherigen Bänden stösst und ich nichts verraten möchte.

Die Geschichte um Livy und Vic hat mir sehr gut gefallen. Eine ordentliche Portion spezieller Humor, gepaart mit Action und ein wenig Erotik. Was will das Leserherz mehr?
Die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich liebe den Schreibstil von G. A. Aiken einfach. Man darf keine hochstehende Literatur erwarten, dafür bekommt man etwas ganz Eigenes und Spezielles, das ich so sonst noch nicht gelesen habe. Mir gefällt die Art der Autorin, der Geschichte Leben einzuhauchen und die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Bänden und Personen herzustellen.

Nur ab und an habe ich ein wenig Probleme, wer zu wem gehört, da es doch ziemlich viele Personen in dem Buch gibt. Aber ansonsten mag ich es sehr, dass man immer wieder auf Charaktere aus den anderen Bänden trifft – man schliesst alle ins Herz.
Livy finde ich einfach klasse! Ihre Art ist super und mir gefällt, dass sie Fotografin ist 🙂 Auch Vic finde ich sehr gelungen.
Generell finde ich es super, wie die Autorin die Charaktereigenschaften der einzelnen Tiere in die Personen einfliessen lässt. Das gibt einige interessante und amüsante Szenen. Wirklich klasse.

Ich bin niemand, der gerne Bücher im Bereich Komedy oder ähnliches liest – und auch wenn es bei der Lions-Reihe immer wieder eine ordentliche Portion Humor hat, ist dieser jedoch etwas Eigenes. Um zu verstehen, was ich meine, muss man die Bücher gelesen haben.

Hoffentlich kommen noch einige Bände zu der Reihe – ich bin gespannt.

Das Cover ist wieder super, auch wenn das Tier nicht ganz passt.

Fazit

Wieder ein toller Band, der mich sehr zum schmunzeln gebracht hat. Einfach genial! 5 Sterne von mir.

Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.