Rezension zu Liebe auf drei Pfoten von Fiona Blum*

Hallo
ihr Lieben 🙂

Es ist wieder soweit und ich habe eine Rezension für euch. Heute geht es um das
Buch ‚Liebe auf drei Pfoten‘ von Fiona Blum.
Ich danke dem Verlag herzlich für das Rezensionsexemplar.


Verlag: Page & Turner / Goldmann
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
224 Seiten
ISBN: 978-3-442-20447-2
Erschienen am 23.03.2015
Homepage des Verlages: ** hier klicken **
Facebookseite des Verlages: ** hier klicken **
 
Klapptext:

Das ideale Geschenk für
alle Büchernarren, Rom-Liebhaber und Katzenfreunde.

Eine schüchterne junge Frau, die versucht, sich hinter Büchern und Geschichten
zu verstecken und dem Leben aus dem Weg zu gehen. Ein herrenloser Kater, der
das letzte seiner sieben Leben schon aufgegeben hatte, als ihn ein Geruch
unversehens in die Welt zurückholt. Zwei Kinder, deren Mutter ihre Tage unter
einem Tisch zubringt, um der Angst zu entfliehen, und eine verrückte alte Frau,
die ein großes Geheimnis hütet. Sie alle treffen während eines glühend heißen
Sommers aufeinander, in Rom, dieser lauten, staubigen Stadt, deren
unvergleichliche Schönheit sich nur demjenigen erschließt, der morgens um vier
den Steinen zuhört und nicht an Zufälle glaubt. 

(Quelle: Page & Turner / Goldmann)

Rezension:

Inhalt

Der Klappentext fasst den Inhalt des Buches sehr gut zusammen, daher möchte ich hier auf eine eigene Zusammenfassung verzichten 🙂

Es ist eine unheimlich reizende Geschichte, die mit viel Charme und Liebe. Man erfährt etwas vom Leben in Rom während der Sommerhitze und wie die Einheimischen dort leben. Und man taucht in die Welt von Federica und Bruno ein und lernt dadurch ein normales Leben kennen, wie einige von uns das führen. Es ist ein bodenständiges, sehr autentisches Buch.

Ich konnte mit den Charakteren mitfühlen und habe auch die ein oder andere Träne verdrückt. Der Schreibstil ist sehr angenehm und ich habe das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen. Es ist sehr kurzweilig, aber es lohnt sich, sich die paar Stunden zeit zu nehmen.

Charaktere

Federica ist mir unheimlich symptisch und ich mag die junge Frau sehr gerne. Sie ist sehr autentisch, was mir gut gefallen hat.

Bruno, der Kater mit einem schweren Leben, hat mir am besten gefallen. Er ist unheimlich niedlich und ich habe ihn sofort ins Herz geschlossen.

Auch die restlichen Charaktere haben mir gut gefallen. Die meisten haben zwar nicht so viel Tiefe, aber das hat mich in dieser Geschichte nicht gestört. Es hat einfach alles gepasst.

Cover

Mir gefällt das Cover unheimlich gut – nur die Farbe des Katers passt leider nicht ganz. Aber ansonsten – sehr gelungen!

Fazit

Eine unheimlich nette Geschichte für Katzen- und Buchliebhaber. Für mich bekommt das Buch 4 Sterne. ****

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.