E-Books

E-Books
Hallo ihr Lieben
Bevor ich mich auf den Weg mache, mit meiner Mutter die Herbstmesse
unsicher zu machen, hier ein kleiner Blogeintrag.
Heute möchte ich zum Thema E-Books ein paar Dinge sagen. Es ist ja ein
allgegenwärtiges Thema, welches mich schon seit einer Weile beschäftigt. Ich
bin ehrlich gesagt der Typ Mensch, der lieber ein Buch in der Hand hat, als
etwas elektronisch zu lesen. Daher habe ich mich bisher auch immer geweigert,
einen Reader zuzulegen. Jedoch habe ich in letzter Zeit immer mehr Bücher
entdeckt, die es leider nicht als Print gibt.
Daher habe ich mir letzten Freitag den Tolino Shine von Weltbild
bestellt. Ich habe lange darüber nachgedacht, bis ich mich zu diesem Schritt
entschlossen habe. Nach Möglichkeit werde ich nur E-Books lesen, die es
wirklich nicht als Print gibt oder eventuell auch englische Bücher.
Auf jeden Fall habe ich mir die Bücher, die ich wollte, gleich
mitbestellt. Sie warten bereits auf meinem Rechner 🙂 Das ist der Vorteil: Man
hat gleich das Buch zu Hause und muss nicht lange warten.
Hier meine E-Books mit den dazugehörigen Klapptexten (Quelle: Weltbild ):

George Hallas sitzt im Gefängnis. In einer Woche soll das Todesurteil an
ihm vollstreckt werden. Lange Zeit hat er geschwiegen, aber nun öffnet
er sich seinem Pflichtverteidiger Leonard Bradley. Er erzählt ihm, wie
es zu seiner grässlichen Tat kam. Für Bradley wird das Eingeständnis
schliesslich gespenstische Folgen haben.

Da ich ein riesiger King Fan bin, ist dieses Buch fast ein Muss 🙂

Ich kenne die wahre Identität von Jack the Ripper.“ Das gesteht Kate
Rosewood am Ende ihres Lebens. Nach Jahren des Schweigens schildert sie
in ihrem Tagebuch, was ihr in jenem schicksalhaften Herbst des Jahres
1888 in Londoner East End widerfahren ist. Hautnah erlebt sie das Grauen
mit, das der Serienmörder Jack the Ripper auslöst. Was mit einer
seltsamen Faszination beginnt, wird bald zu einem Albtraum. Ihr kommt
der schreckliche Verdacht, dass eine ihr nahestehende Person der Täter
sein könnte. Von Angst und Zweifeln geplagt, beschliesst sie selbst dem
Täter auf die Schliche zu kommen. Aber gelingt es ihr, diese Bestie
aufhalten? 

Jack the Ripper hat mich schon immer fasziniert, daher freue ich mich schon sehr auf diese Buch.
 

Eine Geschichte aus der Welt
der Schattenwandler – exklusiv als E-Book! Der Dämon Kane wird vom
Verlangen nach der schönen Corrine verzehrt. Doch er weiss nur zu gut,
dass es ihm verboten ist, sich mit einer Sterblichen einzulassen. Doch
in der Nacht von Samhain kann sich kein Dämon seiner dunklen Begierden
erwehren, und Kane ist fest entschlossen, Corrine zu der Seinen zu
machen … 

Ich bin ein grosser Fan der Serie und habe alles Bücher gelesen. Daher bin ich natürlich gespannt, auch dieses zu lesen.

 

 Als das deutsche Ehepaar Emmi und Adrian zu einer Weltreise auf einer
Segelyacht aufbricht, ahnt es nicht, worauf es sich einlässt. Bei einem
schweren Sturm im Pazifik fällt Adrian von Bord und droht zu ertrinken.
Doch er wird gerettet von einem Meerwesen. Anep ist halb Mensch, halb
Fisch und hochintelligent. Er bittet Emmi und Adrian um ihre Hilfe. Denn
Aneps Gefährtin wird von Menschen gefangen gehalten.
Er will sie befreien. Doch Aneps Plan ist noch viel grösser und
gefährlicher. Zusammen mit anderen intelligenten Meeresbewohnern will er
die Menschen bei der Zerstörung der Weltmeere stoppen. Ein gefährliches
Abenteuer beginnt.

Auch auf dieses Buch bin ich super gespannt. Ich habe schon einige Rezensionen dazu gelesen und kann es kaum erwarten, es zu lesen.

 

Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie
doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der
Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger
haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist,
erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit wie ihre Mutter soll sie
nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel
einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an
die Seite gestellt hätte, der furchteinflössender sein kann als die
Vampire selbst.

Allein das Cover ist ein Hingucker und die Geschichte scheint sehr interessant zu sein. Auch die Rezensionen dazu sind positiv und haben mich sehr sehr neugierig gemacht. 

Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein
Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung
des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen.
Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte
Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen
aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen,
ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss

»Ich habe den Tod gesehen!« Dies sind die letzten Worte eines
mittelalterlich gekleideten Mannes, der während einer historischen
Stadtführung aus einer Kapelle stürmt und tot zusammenbricht. Herkunft
und Identität des Toten bleiben schleierhaft. Als noch mysteriöser
stellt sich die Todesursache heraus: Der Unbekannte starb an der Pest.
Während Gesundheitsamt und Polizei über die seltsamen Umstände rätseln,
werden weitere grausam hingerichtete Leichen an historischen Plätzen
gefunden. Der einzige Hinweis ist die Beschreibung einiger Zeugen, die
eine seltsame Gestalt gesehen haben wollen. Mit Hilfe eines
pensionierten Geschichtsprofessors entschlüsselt Kommissar Chris Bertram
die versteckten Botschaften hinter den Morden – und kommt einem
beispiellosen Kreuzzug auf die Spur, der gerade erst begonnen hat … 

Ich habe die 3 als Print erschienen Bücher von Hübner bereits gelesen – daher möchte ich gerne auch dieses Buch bald lesen. 

Was haltet ihr von E-Books? Wie hat sich euer Leseverhalten durch E-Books geändert? Würde mich sehr interessieren 🙂

Liebe Grüsse Eure
Sabs

2 Kommentare

  1. Ich lese hauptsächlich englische Bücher auf meinem Reader (vor allem Fantasy), weil sie einfach deutlich billiger sind. Die kosten teilweise nur 89 cent oder mal 2,99€. Bei mir liegt die Grenze bei 5-6€ (in der Regel). Außer es ist eine ewig lange Reihe, die zu lang ist um ins Regal zu stellen.
    Kostenlose E-Books hol ich mir auch ganz gerne. Die sind nicht immer gut aber manchmal findet man doch ein richtig gutes Buch 🙂
    Für unterwegs finde ich den Reader echt praktisch, zu Hause lese ich hauptsächlich Print-Bücher. Die sind eben doch am besten 😀
    Lg Kerstin

    1. Hier ist der Unterschied mehrheitlich nicht so gross zwischen Print und E-Book :/ Das finde ich ehrlich gesagt ein wenig eine Frechheit. Denn es gibt weitaus weniger Arbeit, als wenn ein Buch gedruckt werden muss. Naja – zum Glück wollte ich bisher Bücher, die es 1. nicht als Print gibt und 2. billiger sind als andere E-Books.
      Mal sehen, wie viel ich den Reader schliesslich gebrauche – er sollte heute oder morgen ankommen und dann werde ich ihn auf jeden Fall gleich ausprobieren 🙂

      Liebe Grüsse
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.